BERATUNG

MFD

JOURNEY, CREATE PHASE

Modular Function Deployment

Nutzen Sie Modular Function Deployment® (MFD), um Produktarchitekturen zu erstellen, die den Anforderungen der Kunden (outsite-in), strategischen Zielen des Unternehmens und funktionalen Produktanforderungen entsprechen. 

Mit MFD können Sie die unterschiedlichen Perspektiven der Interessengruppen und Unternehmensabteilungen in Einklang bringen und eine Produktarchitektur schaffen, die Komplexität vermindert und die Wertschöpfung im gesamten Unternehmen erhöht. Mit MFD und dem dazugehörigen Informationsmodell können Sie als Endkunde dann selbst durchgängig konfigurieren daraus den Wettbewerbsvorteil generieren. Und spätestens hier macht es richtig Spaß.

JOURNEY, CREATE PHASE

Wie lassen sich verschiedene Belange ausbalancieren?

Das Ziel von Modular Function Deployment (MFD) ist der Aufbau einer modularen Produktarchitektur, die die Belange und unterschiedlichen Interessen aller „Stakeholder“ im Geschäftsprozess integriert und ausbalanciert. Diese Architektur erlaubt eine flexibilisierte Maßanfertigung von Produkten und Dienstleistungen bei gleichzeitig verminderter Komplexität und verbesserter Wertschöpfung.

Mit MFD werden gezielt die Belange der folgenden „Stakeholder“ berücksichtigt: 

  • Belange der Kunden
  • Belange der Technik 
  • Belange des Unternehmens 
  • Belange von Modularität. 

Unter den Belangen der Kunden sind allgemein die zu erfüllenden Kundenbedürfnisse zu verstehen, welche durch die Marketing-, Vertriebs- und Servicefunktionen der Organisation repräsentiert werden. 

Belange der Technik repräsentieren Entwicklungs- und Konstruktionseinheiten der Organisation im Hinblick auf zu entwickelnde und auszuwählende technische Lösungen, einschließlich beschaffungs- und produktionstechnischer Aspekte. 

Belange des Unternehmens stehen für die Unternehmensstrategie, Einkauf, Produktion und Finanzen. Diese Funktionen arbeiten zusammen, um die Entscheidungsfindung zu steuern und Produkte gemäß den Vorgaben des Produktentwicklungsprozesses herzustellen und zu liefern. 

Belange von Modularität berücksichtigen speziell die Leistungsfähigkeit der modularen Produktarchitektur.

MFD by Modular Management

MFD umfasst fünf Schritte, um die speziellen und unterschiedlichen Belange der einzelnen Stakeholder zu ermitteln, zu erfassen, zu quantifizieren und zu dokumentieren. Der MFD Prozess wird durch etablierte Methoden und geeignete Werkzeuge unterstützt. MFD ist zwischen den einzelnen Abschnitten iterativ, so dass die modulare Produktarchitektur schrittweise aufgebaut und verfeinert werden kann. Analysemöglichkeiten und ein klares „Governance-Modell“ tarieren die Belange aller „Stakeholder“ aus, um Ihre Kunden, Produkte, Dienstleistungen und Mitarbeiter miteinander zu verbinden.

ZUSAMMENFASSUNG

MFD

Modular Function Deployment (MFD) ist eine Methode zum Erstellen von Produktarchitekturen. In Kombination mit der strategischen PALMA Software können Sie die Architektur mit einem universellen Informationsmodell verknüpfen, die eine  Maßkonfektionierung von Produkten und Dienstleistungen ermöglicht und Ihr Unternehmen abteilungsübergreifend verbindet.

 

Warum?

  • Komplexität vermindern
  • Wertschöpfung verbessern.
 

Wie? 

Prozess in fünf Schritten:

1.     Kundenbedarf klären (outsite-in)

2.     Funktionen und Lösungen identifizieren

3.     Module und Schnittstellen vorschlagen

4.     Varianten und Konfigurationen definieren

5.     Machbarkeit der Architektur bestätigen

6.     Ausprobieren und Testen.

 

Geprüft

Modular Management verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in Aufbau und Pflege von Produktarchitekturen. Wir bieten Technologie und Beratung, damit Sie die Komplexität Ihrer Geschäftsprozesse vermindern und Ihre Wertschöpfung maßgeblich verbessern können.

TECHNOLOGIE

PALMA®

PALMA – Produktarchitektur-Lebenszyklus-Management – ist eine Cloud-basierte strategische Software zur Erstellung, Dokumentation und Steuerung von Produktarchitekturen. 

Mit diesem einzigartigen, strukturierten Ansatz können Sie konfigurierbare Produktarchitekturen optimieren. Darüber hinaus können Sie eine Verbindung zu bestehenden IT Unternehmenssystemen herstellen und sogar Ihre Geschäftsziele absichern.

PALMA basiert auf einer In-Memory-Datenbankplattform und ist schneller und leistungsfähiger als alles andere auf dem Markt. Sie können Konfigurationsregeln ohne Codierung erstellen und die Produktarchitektur sicher über den gesamten Lebenszyklus steuern.